Preiswert und umweltgerecht mit Pellets heizen

Das Heizen mit Pellets erweist sich gleichermaßen als kostengünstig wie als umweltgerecht. Holzpellets geben nur die Menge an Kohlendioxid an die Luft ab, welche der Baum während seines Lebens aus dieser aufgenommen hatte; lediglich für die Anlieferung der Pellets ist ein kleiner Zuschlag im Kohlendioxid Verbrauch zu berechnen. Weitere Giftstoffe entstehen bei der Pellet Verbrennung nicht, sofern die Heizanlage ordnungsgemäß gewartet wurde. Des Weiteren werden für die Holzpellet Produktion keine Bäume gefällt, vielmehr wird für diesen Zweck das überwiegend das Abfallholz aus Säge- und Hobelwerken benutzt.
Für die heimische Pellet Heizung geeignetes Holz verbrennt mit einem geringen Anteil an Asche, diese kann dank ihrer rein biologischen Zusammensetzung kompostiert werden.

Der Bau einer Holzpellet Heizung wird durch günstige Kredite der Kreditanstalt für den Wiederaufbau (KfW) gefördert, zusätzlich gewähren einige Gemeinden Zuschüsse für ihre Errichtung. Weitere günstige Kredite für den Bau einer entsprechenden Heizungsanlage können in der Regel bei der örtlichen Volks- und Raiffeisenbank oder Sparkasse beantragt werden. Der Pellet Preis ist zwar in den letzten Monaten auf Grund der sehr großen Nachfrage leicht angestiegen, dank der Wettbewerbssituation werden die Kosten aber nicht mehr oder nur in einem sehr geringen Umfang weiter ansteigen. Das Unternehmen German Pellets als größter Hersteller von Heizpellets in Deutschland sichert weiterhin günstige und faire Preise zu. Im Vergleich zu den Heizöl- und Erdgaspreisen sind die Preise für Heizpellets in den vergangenen Jahren relativ stabil geblieben. Auch wenn der relativ geringe Brennwert der Pellets mitberechnet wird, sind diese auch unter Mitberücksichtigung des erforderlichen Lagerraumes um zehn bis zwanzig Prozent günstiger als Erdgas oder Heizöl.
Wenn die Menge der für die Heizperode bestellten Holzpellets nicht ausreicht, lässt sich leicht Nachschub besorgen. Während der Kauf einer großen Menge Pellets und deren Anlieferung zu Beginn der Heizperiode sinnvoll ist, lässt sich ein eventuell gestiegener Bedarf durch Zukäufe im Baumarkt decken; dort werden die Pellets in Säcken verkauft. Die normale Anlieferung erfolgt natürlich durch einen Tank- oder Lastwagen.

Im Gegensatz zu Öl und Gas steht der nachwachsende Rohstoff Holz für einen unbegrenzten Zeitraum zur Verfügung, so dass auch in Zukunft nicht mit einer Pellet Knappheit zu rechnen ist. In den letzten Jahren hat die Nachfrage nach umweltfreundlichen Heizungsanlagen zwar zugenommen, die Pelletproduktion übersteigt aber weiterhin die Nachfrage deutlich.
Da der Rohstoff Holz in Wäldern im Inland in einer ausreichenden Menge zur Verfügung steht, besteht bei einer Pelletheizung nicht das Versorgungsrisiko wie bei aus anderen Ländern importierten Energieträgern wie Erdgas oder Erdöl. Zudem ist der den Energieträger Holz verwendende Verbraucher nicht von großen Industriekonzernen abhängig.

Tags: ,

Die Kommentare sind geschlossen.